"Re-thinking":
Adi Nes

[Neue Kunst aus Israel]

Adi wurde 1966 geboren, studierte von 1989 bis 1992 Fotografie an der Bezalel Academy of Arts and Design in Jerusalem. Von 1996 bis 1997 studierte er Multimedia an der Sivan Computer School, Department of Multimedia & Programming in Tel Aviv.

Soldatenbild von Adi Nes
Adi Nes demystifiziert das zionistische Bild vom soldatischen Heldentum.

Bild eines jmuskelbepackten Soldaten
Adi Nes setzt sich in seinen Bildern insbesondere mit den Fragen geschlechtlicher Identität auseinander.

Bild eines jungen Soldaten von Adi Nes
Adi Nes arbeitet mit den Mitteln der inszenierten Fotografie. Der Blick in die Kamera ist direkt und entschlossen.

Adi Nes zählt zur Künstlergeneration der neunziger Jahre, die sich insbesondere mit den Fragen geschlechtlicher Identität auseinander setzt. Ein Teil dieser jungen Künstler vertritt einen postzionistischen Ansatz, der sich in der Zerstörung der Mythen und anderer „heiliger Kühe" im Bezug auf die israelische Armee ausdrückt. Er stellt seine persönliche Identität als Homosexueller der Auflösung des Mythos vom israelischen Macho gegenüber, der aus der Verklärung kämpfender Soldaten und Helden entstanden ist.

Der Homosexuelle bietet ein neues Bild des Mannes an, das wir brauchen, um uns vom Macho zu lösen. Adi Nes zeigt Konflikte der Männlichkeit zwischen Stärke und Schwäche, das vom Militär mystifizierte Heldentum und seine Dekonstruktion aus der homoerotischen Perspektive. Adi Nes gehört einer Generation junger Künstler an, die sich offen zu ihrer Sexualität bekennen und sich nicht scheuen, kollektive Fragen der Männlichkeit und einer anderen Erotik zu thematisieren. Er arbeitet mit den Mitteln der inszenierten Fotografie. Der Blick in die Kamera ist direkt und entschlossen. Nur die warme Beleuchtung besänftigt ein wenig die militärische Szene und verweist auf die Kunstgeschichte, sowie auf die Geschichten, die Adi Nes erzählen möchte.

Quelle sdr.de

haGalil onLine
09-10-2003

 


DE-Titel
US-Titel

 
 
In 2003:

 


 glbt.israel-live.de